HS Düsseldorf >> 
Fachbereiche >> 
Institute >> 
Organe und Gremien >> 
Verwaltung >> 
Hochschulbibliothek >> 
Campus IT >> 
Suche & Hilfe >> 

FB 1 Architektur >> 
FB 2 Design >> 
FB 3 Elektro- & Informationstechnik >> 
FB 4 Maschinenbau >> 
FB 5 Medien >> 
FB 6 Sozial/Kulturwiss. >> 
FB 7 Wirtschaft >> 

Aktuelles >> 
Studium >> 
Personen >> 
Showroom >> 
Studienbüro >> 
Dekanat >> 
Internationales >> 
Forschung & Entwicklung  >> 

Projekte >> 
Labore, Pools & Studios  >> 

HSD

Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences


FB5

Fachbereich Medien
Faculty of Media

Labor für Virtuelles Studio / Virtuelle Realität



Publikationen >>
Presentationen >>
Forschung >>
Technologie >>
Galerie >>
Abschlussarbeiten >>
Events >>
Lehre >>
Anfahrt >>
Labor Suche >>
Aktuelles >>

Abstract: Visuelle Programmierung für virtuelle Studioumgebungen im Livebetrieb

Dennis Presche, Visuelle Programmierung für virtuelle Studioumgebungen im Livebetrieb, Fachhochschule Düsseldorf, Diplomarbeit, 21.7.2008.

Das Mischen von Livevideo und virtueller computergenerierter Grafik in virtuellen Studios bietet große Vorteile und wird heutzutage von vielen Fernsehanstalten eingesetzt. Dabei sind die Anforderungen an die Qualität der Grafik und die Integrations- und Interaktionsfähigkeit von Informationen stark gewachsen. Dreidimensionale virtuelle Umgebungen für Echtzeitanwendungen werden häufig durch schriftbasierte Programmiersprachen realisiert. Dabei ist einerseits die Fähigkeit mit einer solchen Programmiersprache umzugehen und andererseits eine Kenntnis der Abläufe grafischer Informationsverarbeitungsprozesse notwendig. Das macht den Bearbeitungsprozess sowohl schwierig als auch zeitaufwendig und für den täglichen Einsatz in einem TV-Unternehmen wenig praktikabel. Für eine benutzerfreundliche und anwendungsorientierte Bearbeitung bietet der Markt Autorensoftware an, welche durch grafische Benutzeroberflächen die Programmierung und Steuerung echtzeitfähiger interaktiver Computergrafik mit visuellen Methoden ermöglichen. Die vorliegende Arbeit untersucht die nötigen Voraussetzungen und Eigenschaften von Autorensoftware, mit welcher virtuelle Studioumgebungen für den Livebetrieb ohne Zuhilfenahme von schriftbasierten Programmiersprachen erstellt und gesteuert werden kann. Neben der Beschreibung der grundlegenden technischen Vorrausetzungen eines virtuellen Studios und den Grundlagen echtzeitfähiger Computergrafik, wird mit Hilfe der Autorensoftware Ventuz die visuelle Programmierung einer virtuellen Studioumgebung für den Livebetrieb untersucht und die Software mit etablierten Autorenprogrammen verglichen. Es wird sowohl auf die Integration der für den Betrieb nötigen Technik, insbesondere das Trackingsystem zur Steuerung der virtuellen Kamera, als auch auf Methoden zur Informationsdarstellung und die visuellen Programmierung von Effekten, wie Reflektion und Schatten, eingegangen.

Keywords:

Virtuelles Studio, visuelle Programmierung, virtuelle Studioumgebungen, Autorensoftware, grafische Echtzeitanwendungen

Betreuer:

Prof. Jens Herder, Dr. Eng./Univ. of Tsukuba
Prof. Dr. rer. nat. Christian Geiger

Ort:

Die Arbeit wurde im Labor für Virtuelles Studio / Virtuelle Realität durchgeführt.

Video:

iphone m4v 34,7 MB, pal m4v 83,8 MB, pal avi 70,3 MB, pal wmv 50,7 MB

VirtuellesStudio

HSD FB 5 VSVR

05.01.2010

Seitenanfang ^^ 

Kontakt >> 
Suche >> 
Impressum >>