HS Düsseldorf >> 
Fachbereiche >> 
Institute >> 
Organe und Gremien >> 
Verwaltung >> 
Hochschulbibliothek >> 
Campus IT >> 
Suche & Hilfe >> 

FB 1 Architektur >> 
FB 2 Design >> 
FB 3 Elektro- & Informationstechnik >> 
FB 4 Maschinenbau >> 
FB 5 Medien >> 
FB 6 Sozial/Kulturwiss. >> 
FB 7 Wirtschaft >> 

Aktuelles >> 
Studium >> 
Personen >> 
Showroom >> 
Studienbüro >> 
Dekanat >> 
Internationales >> 
Forschung & Entwicklung  >> 

Projekte >> 
Labore, Pools & Studios  >> 

HSD

Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences


FB5

Fachbereich Medien
Faculty of Media

Labor für Virtuelles Studio / Virtuelle Realität



Publikationen >>
Presentationen >>
Forschung >>
Technologie >>
Galerie >>
Abschlussarbeiten >>
Events >>
Lehre >>
Anfahrt >>
Labor Suche >>
Aktuelles >>

Abstract: Interaktive Visualisierung und Abhörung zur Klangabstrahlung von Musikinstrumenten - Interpolation und Filterung mehrkanaliger Aufnahmen unter Verwendung der geometrischen Relationen

Holger Struchholz. Interaktive Visualisierung und Abhörung zur Klangabstrahlung von Musikinstrumenten - Interpolation und Filterung mehrkanaliger Aufnahmen unter Verwendung der geometrischen Relationen, Fachhochschule Düsseldorf, Diplomarbeit, 11.5.2005.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer virtuellen Umgebung, die das charakteristische Klangabstrahlverhalten eines Musikinstruments in Echtzeit erfahrbar macht. Es wird eine virtuelle Umgebung geschaffen, in der sich der Benutzer frei um ein Musikinstrument bewegen kann und in Echtzeit ein akustisches und visuelles Feedback erhält. Durch die Verbindung der auditiven und visuellen Elemente und die Möglichkeit der Interaktion, wird das Erleben und die Wahrnehmung der Effekte intensiviert. Die Simulation des charakteristischen Klangabstrahlverhaltens erfolgt nicht durch eine rechenaufwändige Klangsynthese wie z.B. Physical Modeling, sondern basiert auf der Lautstärkeinterpolation einer Mehrkanalaufnahme. Die Verwendung der realen Aufnahmen ermöglicht eine annähernd naturgetreue Abbildung des Klangabstrahlverhaltens und ist, im Gegensatz zu rechenaufwändigen Klangsyntheseverfahren, echtzeitfähig. Zusätzlich wurde ein einfacher Filter entwickelt, der das charakteristische Klangabstrahlverhalten des Instruments eher qualitativ simuliert und sich problemlos in Echtzeit 3D-Anwendungen implementieren lässt. Die beiden entwickelten Methoden zur Simulation des Klangabstrahlverhaltens wurden mittels Spektralanalyse und anhand eines durchgeführten Hörtests auf ihre Funktionalität und ihre Gültigkeit überprüft.

Keywords:

Klangabstrahlverhalten, Musikinstrumente, Echtzeit Audiosimulation

Betreuer:

Prof. Jens Herder, Dr. Eng./Univ. of Tsukuba
Prof. Dr.-Ing. Dieter Leckschat

VirtuellesStudio

HSD FB 5 VSVR

05.01.2010

Seitenanfang ^^ 

Kontakt >> 
Suche >> 
Impressum >>